Mandantendaten

Grund für die Erhebung von personenbezogenen Daten

Als Mandant erwarten Sie von uns, daß wir für Sie Ihre Steuererklärungen, Buchführung, Lohnabrechnungen und sonstige steuerrelevanten Dinge erledigen -  und genau dafür benötigen wir Ihre Daten.

Mit der Erteilung eines Auftrages erlauben Sie uns, Ihre Daten zu erfassen und zu bearbeiten.

Datenschutz

Es gab auch bisher Schutz für Sie und Ihre Daten - aber seit dem 25.5.2018 gilt die DSGVO, die Datenschutzgrundverordnung, die innerhalb der EU Ihre Rechte stärkt, wenn es darum geht, was mit Ihren Daten geschieht.

Soweit Ihre personenbezogenen Daten  durch Auftragserteilung oder Besuch unserer Webseite (siehe auch unter “Datenschutz”) verarbeitet werden, stehen Ihnen als “betroffene Person” folgende Rechte zu :


Auskunft
Sie können von uns Auskunft darüber verlangen, ob personenbezogene Daten von Ihnen bei uns verarbeitet werden  Kein Auskunftsrecht besteht, wenn die Erteilung der begehrten Informationen gegen die Verschwiegenheitspflicht gem. §83 StBerG verstoßen würde oder die Informationen aus sonstigen Gründen, insbesondere wegen eines berechtigten Interesse eines Dritten, geheim gehalten werden müssen.
Das Auskunftsrecht ist ferner ausgeschlossen, wenn die Daten nur deshalb gespeichert sind, weil sie auf Grund gesetzlicher oder satzungsmäßiger Aufbewahrungsfristen nicht gelöscht werden dürfen oder ausschließlich der Datensicherung oder -schutzkontrolle dienen und sofern die Auskunftserteilung einen unverhältnismäßig hohen Aufwand erfordern.

Falls nicht ausgeschlossen, erhalten Sie Auskunft über ;

Zweck der Verarbeitung
Kategorien der personenbezogenen Daten
Empfänger oder Kategorien von Empfängern, denen Ihre Daten offengelegt wurden
geplante Dauer der Datenspeicherung oder Kriterien für deren Festlegung
Bestehen eines Rechts auf Berichtigung/Löschung/Verarbeitungseinschränkung Ihrer Daten
Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung sowie Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde für den Datenschutz
verfügbare Informationen über die Datenherkunft, wenn die Daten nicht von Ihnen erhoben wurden

Berichtigung und Vervollständigung
Sofern Sie feststellen, daß uns unrichtige oder unvollständige personenbezogene Daten  von Ihnen vorliegen, können Sie von uns die unverzügliche Berichtigung/Vervollständigung verlangen.

 Löschung
Sie haben ein Recht auf Löschung, sofern die Verarbeitung nicht zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung, des Rechts auf Information oder zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt, erforderlich ist und einer der nachstehenden Gründe zutrifft :
die Daten sind für den Zweck, für die sie verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig
die Verarbeitung geschah ausdrücklich nur durch Ihre Einwilligung, die Sie widerrufen haben
Sie haben Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten eingelegt, die wir öffentlich gemacht haben oder es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe vor
Ihre Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet
die Löschung der Daten ist zur Erfüllung einer gesetzlichen Verpflichtung erforderlich

Kein Anspruch auf Löschung besteht, wenn die Löschung im Falle rechtmäßiger nicht automatisierter Datenverarbeitung wegen der besonderen Art der Speicherung nicht oder nur mit unverhältnismäßig hohen Aufwand möglich und Ihr Interesse an der Löschung gering ist. In diesem Fall tritt an die Stelle der Löschung die Einschränkung der Verarbeitung.

Einschränkung der Verarbeitung
Sie können von uns die Einschränkung der Verarbeitung verlangen, wenn einer der folgenden Gründe zutrifft :
Sie bestreiten die Richtigkeit der personenbezogenen Daten. Die Einschränkung kann in diesem Fall für die Dauer verlangt werden, die es uns ermöglicht, die Richtigkeit der Daten zu überprüfen
die Verarbeitung ist unrechtmäßig und sie verlangen statt Löschung die eingeschränkte Nutzung Ihrer Daten
Ihre Daten werden von uns nicht länger für eine Verarbeitung benötigt, die Sie aber zur Durchsetzung von Rechtsansprüchen benötigen
Sie haben Widerspruch gem. Art.21 Abs.1 DSWGO eingelegt. Die Einschränkung der Verarbeitung kann solange verlangt werden, wie noch nicht feststeht, ob unsere berechtigten Gründe gegenüber Ihren Gründen überwiegen.

Einschränkung der Verarbeitung bedeutet, daß die Daten nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen, zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses verarbeitet werden. Bevor wir die Einschränkung aufheben, haben wir die Pflicht, Sie darüber zu informieren.

Datenübertragbarkeit
Sie haben ein Recht auf Datenübertragbarkeit, wenn die Verarbeitung auf Ihrer Einwilligung oder auf einem Vertrag beruht, dessen Vertragspartei Sie sind und die Verarbeitung mit Hilfe  automatisierter Verfahren erfolgt. Sofern nicht die Rechte anderer Personen beeinträchtigt sind, haben Sie folgende Rechte :
Sie können von uns verlangen, die Daten, die Sie uns bereit gestellt haben in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten
Sie haben das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung unsererseits zu übermitteln
Soweit technisch machbar, können Sie von uns verlangen, daß wir Ihre Daten direkt an einen anderen Verantwortlichen übermitteln.

Widerspruch
Sie haben das Recht aus Gründen , die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben (Art. 6 Abs.1 Satz 1 e und f ) , Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten einzulegen. Nach Ausüben dieses Rechts verarbeiten wir Ihre Daten nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende, schutzwürdige  Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung gilt der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
Sie können jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten zu Zwecken der Direktwerbung einlegen. Das gilt auch für ein Profiling, das mit einer solchen Direktwerbung in Verbindung steht.
Sie können den Widerspruch telefonisch, per e-mail  FAX  oder unsere Hausadresse (Kontakt) formlos mitteilen.

Widerruf einer Einwilligung
Sie haben das Recht, eine erteilte Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Der Widerruf kann telefonisch, per e-mail, per FAX oder Brief an unsere Kanzleiadresse formlos mitgeteilt werden. Durch den Widerruf wird die Rechtsmäßigkeit der Datenverarbeitung, die aufgrund der Einwilligung bis zum Eingang des Widerrufs erfolgt ist, nicht berührt. Nach Eingang des Widerrufs wird die Datenverarbeitung, die ausschließlich auf Ihrer Einwilligung erfolgte, eingestellt.

Beschwerde
Wenn Sie der Ansicht sind, daß die Verarbeitung Ihrer Daten rechtswidrig ist, können Sie Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde für den Datenschutz einlegen, die für den Ort Ihres Aufenthaltes oder Arbeitsplatzes oder für den Ort des mutmaßlichen Verstoßes zuständig ist.

Weitergabe von Daten
Personenbezogene Daten werden an Dritte übermittelt, wenn
dies für die Erfüllung eines Vertragsverhältnisses mit der betreffenden Person erforderlich ist (Art 6 Abs.1 Satz1b DSGVO)
für die Datenübermittlung eine gesetzliche Verpflichtung besteht (Art 6 Abs.1 Satz 1c)
durch die betreffende Person ausdrücklich dazu eingewilligt wurde (Art.6 Abs.1 Satz 1a)
die Weitergabe zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist und kein Grund zur Annahme besteht, daß die betroffene Person ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe Ihrer Daten hat  (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 f)

Stand und Aktualisierung dieser Datenschutzerklärung
Stand 25.05.2018

Sollten sich Rechtssprechzng oder Behördenpraxix ändern, werden wir diese Erklärung aktualisieren.


Home | Der Besuch | Über uns | Leistungen | Kontakt | Tipps | Datenschutz | Mandantendaten |